Im Rahmen einer Fortbildungsveranstaltung führte unsere Bereitschaft eine Einsatzübung durch. Bei dem Szenario ging es um eine sanitätsdienstliche Betreuung eines Jugend-Fahrrad-Turniers.

Nach dem der Einsatzort erreicht und ein Behandlungsplatz aufgebaut war, wurden mehrere Einsatzteams gebildet. Beim ersten Einsatzauftrag galt es, zwei gestürzte Fahrradfahrer medizinisch zu versorgen. Nach der Erstversorgung von Patient 1 mit einer Unterarmfraktur und multiplen Schürfwunden, wurde Patient 2 von einem weiteren Sanitätstrupp mit Verdacht auf Schädel-Hirn-Trauma, zum Behandlungsplatz verbracht. Das Behandlungsteam führte die weitere medizinische Versorgung durch und hat die Patienten transportfähig an den Rettungsdienst übergeben.

Einsatzübung 1

Einsatzübung 2

Inzwischen wurde die Einsatzfähigkeit der Sanitätstrupps wiederhergestellt, da folgten auch schon der nächste Sturz. Eine Zuschauerin hatte während des Rennens die Bahn überquert und ist mit einer Fahrradfahrerin kollidiert. Aufgrund der Schwere der Verletzungen von drei Personen, musste das Rennen abgebrochen und die Strecke gesperrt werden. Alle Einsatzteams wurden geforderten, lebensrettende Maßnahmen zu ergreifen. Nach dem die bewusstlose Patientin dem Rettungsdienst zugeführt wurde, sind zeitgleich die beiden anderen Patienten erstversorgt worden. Im Behandlungsplatz wurde die offene Unterschenkelfraktur einer Fahrerin stabilisiert und dem Schock entgegengewirkt. Die Zuschauerin hatte sich eine Kopfplatzwunde sowie ein stumpfes Bauchtrauma zugezogen. Sie musste bis zum Eintreffen weiterer Rettungsfahrzeuge kreislaufstabil gehalten und betreut werden.

Einsatzübung 3

Die sehr realistische Einsatzübung wurde aufgrund der Wetterlage erschwert. Nach Beendigung der Übung wurde die Einsatzfähigkeit wiederhergestellt.

Vielen Dank an die Verletztendarsteller und Schminker unseres Jugendrotkreuzes.

Dass JRK sehr bunt sein kann, zeigte die gruppenübergreifende Gruppenstunde am Faschingsfreitag. Pünktlich um 18:00 Uhr öffeneten sich die Türen im Rotkreuzhaus für das bunte Treiben. Clown, Prinzessin und Harry Potter, waren ein paar der tollen Kostüme unserer JRKler.

Fasching

Mit lustigen Spielen, fetziger Musik und vielen Leckereien hatte alle einen riesen Spaß.

Danke an die Gruppenleiter, für diese tollen Stunden.

Am 11. Juni 2017 fand der diesjährige Kreiswettbewerb in Rheinzabern statt und das JRK Kandel war mit Erfolg dabei. Insgesamt starteten 16 Mannschaften in zwei Altersklassen. Unser Ortsverein war mit allen drei Jugendgruppen vertreten.

KW2017

Der Erste-Hilfe Bereich wurde in Einzel- und Gruppenaufgaben geteilt. Die JRKler der Altersstufe 1 hatten in Erste-Hilfe-Einzel jeweils zu zweit einen Verletzten zu versorgen. Zum Beispiel ging es bei dem Bewusstlosen mit Kopfplatzwunde darum, ihn richtig zu lagern und zu versorgen. In ihrer Gruppenaufgabe war ein Zeltunfall dargestellt. Drei Personen hatten sich schwer verletzt. Bei einem war unter anderem die Wade von einer Zeltstange durchspießt und ein anderer hatte einen Schock. Diese Erste-Hilfe Aufgaben wurden von unseren Glühwürmchen (5 – 8 Jahre) und Heldenkinder (7 – 11 Jahre) mit großem Eifer erledigt. Die Helping Ones (12 – 16 Jahre) mussten sich in Erste-Hilfe-Einzel um eine Fingeramputation und eine Herz-Lungen-Wiederbelebung kümmern. Als Gruppe wurden sie zu einem Verkehrsunfall gerufen. Ihre Aufgaben gingen von der Absicherung der Unfallstelle über die Versorgung von einer Patientin mit Herzinfarkt, einem Verletzten mit Thoraxtrauma und akuter Atemnot sowie einem Bewusstlosen. Alle Versorgungen wurden von den Helping Ones souverän gelöst.

Außerdem mussten die JRKler ihr Können sowohl im Rotkreuzbereich, als auch im sozialen Bereich zeigen. Hier, sowie im musisch-kulturellen Bereich, hatten alle Altersstufen die gleichen Aufgaben zu meistern.

Fragen zu den Aufgaben der Feuerwehr, ihren Ausrüstungsgegenständen und Fahrzeugen mussten im sozialen Bereich beantwortet werden. Des Weiteren waren vier Knoten mit Feuerwehrleinen zu erstellen.

Ihr Wissen über das Leben und Wirken von Henry Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes, war im Rotkreuz-Bereich gefragt. In dieser Aufgabe beantworteten ein Teil der JRK-Gruppe einen Fragebogen, während die anderen ein Plakat zu diesem Thema gestalteten.

Die Oscar Verleihung war Thema im musisch-kulturellen Bereich. Um diese in einem Standbild gut darstellen zu können, wurde verschiedene Requisiten bereitgestellt. Bewertet wurde Kreativität, Idee, Gruppenzusammenarbeit und natürlich der Wiedererkennungswert.

Nicht zu kurz kamen  auch die Spiel- und Sportstationen. Mit viel Spaß und Geschicklichkeit ging es dabei zum Bobbycar-Parcours, dem Wassertransport auf einer Sanitätstrage, einem Memory für Blinde und Taube sowie dem Erkennen von Gerüchen. An der letzten Station wurden die Kinder- und Jugendgruppen mit Hilfe von Luftballons zu einer „lebenden Raupe“.

Um 16:30 Uhr war, die von allen Teilnehmern heiß erwartete, Siegerehrung. In der Altersstufe 2 erreichten die Helping Ones den 4. Platz. Die Glühwürmchen in der Altersstufe 1 den 8. Platz und die Heldenkinder schafften den 1. Platz. Damit qualifizierten sie sich für den Bezirkswettbewerb, der am 25.06.2017 in Ludwigshafen ausgetragen wird.

KW 2017 Heldenkinder

Unsere Kinder und Jugendlichen bedanken sich bei der Bereitschaft des DRK Ortsverein Kandel e. V. für ihre Unterstützung beim Wettbewerb.

Die Frage nach dem „WARUM“ stellt man sich immer wieder.

Bei uns im DRK Ortsverein Kandel e. V. stellen wir uns die Frage ebenso.

Warum verbringe ich einen Großteil meiner Freizeit ehrenamtlich im Roten Kreuz? Antworten dafür gibt es viele – doch gibt es die Eine, die Richtige?

Die Antworten könnten lauten:

  • Weil ich anderen Menschen helfen will
  • Weil ich meine Freizeit sinnvoll nutzen will
  • Weil meine Familie schon immer dabei war
  • Weil meine Freunde auch dabei sind
  • Weil es mir Spaß macht
  • Weil ich es wichtig finde, mich für Andere einzusetzen
  • Ganz einfach, weil es richtig ist

Welche Beweggründe auch immer unsere aktiven Mitglieder bewegt, dabei zu sein, der Vorstand und die Führungskräfte des DRK Ortsverein Kandel e. V. möchte sich bei jedem Einzelnen von Herzen bedanken. Unser Dank gilt auch den Familien unserer Aktiven, denn ohne ihr Verständnis, wäre das Engagement gar nicht möglich. Danke, dass ihr auf die Frage „WARUM“ für euch und für uns, eine Antwort habt.

Warum weil

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Kandel

Rotkreuzstr. 1
76870 Kandel

Tel.: (07275) 3666

info[at]drk-ov-kandel[dot]de

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden