Kandel – Wie gut kennen sich die Bürger in Erster Hilfe wirklich aus? Die meisten sind nicht unbedingt auf dem neuesten Stand, stellte unlängst das DRK Kandel fest.

Petra Sawenko, die Zweite Vorsitzende des Ortsvereins Kandel und Claudia Oßwald, Jugendleiterin und Schatzmeisterin, boten zusammen mit Mitgliedern des Jugendrotkreuzes an einem Stand in der Kandeler Hauptstraße eine kleine Unterweisung für die Passanten an.

Gezeigt wurden Wiederbelebung (30 x Herzdruckmassage, 2 x Atemspende – Herzdruckmassagen und Atemspenden im Wechsel so lange durchführen, bis der Rettungsdienst eintrifft und die Maßnahmen fortführt oder der Betroffene wieder normal zu atmen beginnt), stabile Seitenlage (Seitlich neben dem Betroffenen knien, Beine des Betroffenen strecken, den nahen Arm des Bewusstlosen angewinkelt nach oben legen, die Handinnenfläche zeigt dabei nach oben, fernen Arm des Betroffenen am Handgelenk greifen, Arm vor der Brust kreuzen, die Handoberfläche des Betroffenen an dessen Wange legen, Hand nicht loslassen), außerdem Verbände anlegen. Wer wollte, konnte sich den Blutdruck messen lassen.

„Die Kenntnisse in der Bevölkerung sind größtenteils nicht auf dem neusten Stand“, so das Fazit von Claudia Oßwald und Petra Sawenko. Außnahmen sind die Führerschein-Neulinge, die während der Fahrausbildung einen Erste-Hilfe-Kurs machen müssen: „Da ist noch alles frisch.“ (cli)

Quelle: http://www.pfalz-express.de/drk-kandel-erste-hilfe-kenntnisse-der-bevolkerung-brauchen-auffrischung/

057   062

061   070

Fotos: DRK OV Kandel

„Können Sie noch Erste Hilfe?“ Das haben das Deutsche Rote Kreuz und der ADAC in einer europaweiten Studie in insgesamt 14 Ländern gefragt. Dabei kam heraus, dass die Deutschen im Ernstfall zwar helfen wollen, es aber praktisch meistens nicht können. Deshalb veranstaltet das Rote Kreuz im Jubiläumsjahr „150 Jahre Rotes Kreuz“ einen bundesweiten „Aktionstag Erste Hilfe“.

Schirmherr für das rheinland-pfälzische Rote Kreuz ist der national und international bekannte Schiedsrichter und Fußballexperte Dr. Markus Merk. Er sagt klar: „Wer keine Erste Hilfe kann, steht nicht nur im Fußball klar im Abseits.“

Das DRK Kandel startet Ihren Aktionstag am 23.03.2013 von 11 – 15 Uhr in der Hauptstraße, in Höhe der Hausnummer 95 in Kandel. Kommen Sie bei uns vorbei. Wir freuen uns.

eh-tag
Foto: DRK Delitzsch

Rund 1.800 Engagierte aus ganz Deutschland haben heute ein riesiges rotes Kreuz vor dem Brandenburger Tor in Berlin geformt. Die Aktion war der Startschuss für das Jubiläumsjahr 2013, in dem das Rote Kreuz seinen 150. Geburtstag begeht. Das Jahr 2013 steht für das DRK ganz im Zeichen des Ehrenamts.

DRK-Präsident Dr. Rudolf Seiters sagte dazu:
„Seit 150 Jahren helfen Rotkreuzler, Not zu lindern. Heute sind viele soziale Dienste in Deutschland nur mit Hilfe von ehrenamtlichem Engagement möglich. Das wird auch in den kommenden Jahren, mit einer immer älter werdenden Bevölkerung, immer wichtiger. Ich mag mir nicht vorstellen, was unsere Gesellschaft ohne das Rote Kreuz wäre.“

Die Aktions-Teilnehmer waren größtenteils ehrenamtliche Mitarbeiter des DRK und waren sehr weit angereist, um dabei zu sein. Am weitesten reiste Sandra Bock: 900 km von Inzlingen in Baden-Württemberg nach Berlin.

Auch DRK-Botschafterin Jette Joop und DRK-Botschafterin Jeanette Biedermann standen rot gekleidet im Kreuz. Die Designerin Jette Joop ist seit 2003 Kinderbotschafterin des Deutschen Roten Kreuzes. Sie hat unter anderem Kleider- und Schmuck-Kollektionen dem Roten Kreuz gewidmet und unterstützt zahlreiche Projekte für Kinder im DRK.

Jeanette Biedermann war schon Botschafterin des DRK-Jugendrotkreuzes, bevor sie im Jahr 2003 Botschafterin des Deutschen Roten Kreuzes wurde. Seit Beginn ihres Engagements setzt sie sich für Straßenkinder in Peru ein. Für ihren Einsatz wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Die Allianz Deutschland AG,  offizieller Partner und Versicherer des Deutschen Roten Kreuzes im Jubiläumsjahr, begrüßte die Teilnehmer mit einem riesigen Banner an ihrem Dienstgebäude am Pariser Platz. „Wir gratulieren dem Roten Kreuz zum 150. Geburtstag und freuen uns, eine gesellschaftlich so wichtige Institution unterstützen zu dürfen“, sagte Bernd Heinemann, Vorstand Marktmanagement der Allianz Deutschland AG. Die Allianz, die seit knapp zwei Jahren eine globale Partnerschaft mit dem Deutschen Roten Kreuz und der Föderation der Rotkreuz- und Halbmondgesellschaften zu den Themen  Wiederaufbau, Prävention und Katastrophensoforthilfe unterhält,  unterstützt und begleitet deutschlandweit das DRK bei allen Aktivitäten im Jubiläumsjahr 2013.

Das Deutsche Rote Kreuz war die erste der heute 187 nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften der Welt und hat heute 3,5 Millionen Mitglieder. Über 400.000  Menschen engagieren sich freiwillig in der Organisation. Ehrenamtliches Engagement ist eine der wichtigsten Grundlagen für die Arbeit des Roten Kreuzes.  Höhepunkt des Jubiläumsjahrs ist zentraler Festakt mit Bundespräsident Joachim Gauck in Stuttgart am 31. Oktober. Hier wird der Gründungstermin des Deutschen Roten Kreuzes gefeiert.

Das Rote Kreuz, genau genommen das Internationale Komitee vom Roten Kreuz, wurde im Februar 1863 in Genf gegründet. Im November  im gleichen Jahr formierte sich der „Württembergische Sanitätsverein“ zur ersten Nationalen Rotkreuzgesellschaft.

Ein Foto vom übergroßen Roten Kreuz vor dem Brandenburger Tor können online herunterladen unter www.drk.de/startschuss.

Zur Geschichte des Roten Kreuz in Deutschland: www.150jahre.drk.de

Quelle: drk.de

Seit Jahresanfang 2013 ist das Deutsche Rote Kreuz bundesweit kostenfrei zu erreichen. Sie können das DRK Beratungszentrums kostenfrei unter Tel. 08000365000 erreichen.

... an 365 Tagen im Jahr

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Kandel

Rotkreuzstr. 1
76870 Kandel

Tel.: (07275) 3666

info[at]drk-ov-kandel[dot]de

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden