Am Do, den 10.01.13 fand die diesjährige Blutspendeehrung von DRK OV Kandel im Rotkreuzhaus in Kandel statt. Wir bedanken uns bei allen Blutspendern für Ihre langjährige Treue.

Für 125 Spenden wurde Gabriele Bernhard aus Kandel, für 100 Jacques Matheus aus Kandel, für 75 Gabriele Nuß, Ludwig Pfanger (alle Kandel), für 50 Emil Dinies, Alexander Ditz (alle Kandel), für 25 Martina Faltermann, Boris Sawenko, Markus Seringer (alle Kandel), Monika Pfalzgraf (Erlenbach) und für 10 Huelya Feyerabend, Roswitha Geisler, Ulrike Kern, Christian Schehr Chris Harry Sperling, Yvette Zimmer (alle Kandel), sowie Renate Ohnesorge (Erlenbach) geehrt.

Eine Urkunde nebst Ehrennadel des Blutspendedienstes und ein Geschenk der Stadt Kandel überreichte Stadtbürgermeister Günter Tielebörger als Dankeschön den Kandelern Spendern. Im Namen des DRK Ortsverein Kandel erhielt jeder Blutspender ein Dankeschön für die unentgeldliche Nächstenhilfe. Bei gemütlichem Beisammensein reichte das DRK anschließend einen kleinen Imbiss. Die nächsten Blutspendetermine, welche vom DRK Ortsverein Kandel e.V. betreut werden, finden in Kandel am 16.01.2013 in der Stadthalle von 16:00 Uhr - 20:00 Uhr, in Winden am 06.02.2013 im Bürgerhaus von 17:30 Uhr - 20:00 Uhr und in Hatzenbühl am 21.02.2012 im Dorfgemeinschaftshaus von 17:30 Uhr - 20:00 Uhr statt. Mit Ihrer Spende helfen Sie Leben zu retten und leisten einen wichtigen Beitrag für den Erhalt unserer medizinischen Versorgung. Nach der Spende sorgen wir mit einem kleinen Imbiss für Ihr leibliches Wohl. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Am Freitag, den 14.12.2012, fand der feierliche Jahresabschluss des DRK Kandel statt. Dies ist nicht nur ein Abend um die im vergangenen Jahr geleistete Arbeit zu würdigen, sondern auch um den Familien aller aktiven Mitglieder dafür zu danken, ihre Lieben immer wieder, gerade am Wochenende, „ziehen“ zulassen.

Mitgestaltet wurde der Abend von unseren JRK-Gruppen. Sie zeigten einen kleinen Auszug aus Ihrem Programm der Jahresabschlussfeier mit den Eltern, welche bereits am 10.12. 2012 stattfand.

Im Rahmen des Jahresabschlusses wurden auch zahlreiche Mitglieder für Ihre langjährige aktive Tätigkeit im DRK Kandel geehrt. So konnten Tabea Schweitzer und Anabel Selbig für 5, Monika Oßwald für 20, Claudia Oßwald für 25 und Thomas Gehrlein für 30 Jahre Ehrungen entgegennehmen. Weitere fünf Ehrungen für 40jährige Mitgliedschaft wurden an Bernd Oßwald, Rolf Mächerle, Boris Sawenko, Petra Sawenko und Walter Oßwald überreicht.

P1020815

Foto: DRK-Ortsverein-Kandel

In diesem Jahr wurde dem Vorstand eine besondere Ehre zu teil. Im Weiteren galt es Frau Monika Claus zum Ehrenmitglied zu ernennen und ihr damit nicht nur für die inzwischen 49 Jahre des aktiven Wirkens zu danken sondern auch hervorzuheben, dass sie trotz ihres fortgeschrittenen Alters noch zu jedem Dienstabend erscheine. Frau Monika Claus wurde somit zum vierten Ehrenmitglied in der Geschichte des DRK Kandel ernannt.

Schon länger beschlossen, doch jetzt in diesem angemessen Rahmen mit einer Urkunde vollzogen, wurde die Ernennung von Günter Oßwald zum Ehrenvorsitzenden des DRK Kandel. Günter Oßwald ist nicht nur seit 1948 aktives Mitglied, sondern war über 35 Jahre Bereitschaftsleiter und 17 Jahre 1. Vorsitzender des DRK Ortsverein Kandel e.V. . Sein unermüdlicher Einsatz für das DRK fand nicht nur in den eigenen Reihen großes Lob und Anerkennung, sondern auch weit über den Landkreis Germersheim hinaus.

P1020809

Foto: DRK-Ortsverein-Kandel

Am Mo, den 03.12.2012 wurde der neue Gerätewagen Sanität (GW-SAN) an den DRK Kreisverband Germersheim übergeben.

Hierzu fand zusammen mit den Hilfsorganisationen, die dieses Fahrzeug zukünftig einsetzen werden, in Kandel die feierliche Übergabe statt. Das Fahrzeug wird der SEG Sanitätsdienst (Schnelleinsatzgruppe) unterstellt und soll den Arzttruppkraftwagen ersetzen. Die Besatzung von sechs Einsatzkräfte sowie die Ausstattung des GW-SAN erlauben die Erstversorgung von Schwerverletzten in größeren Schadenslagen mit der Möglichkeit zur weiteren Behandlung.

gwsan

Foto: DRK-Ortsverein-Kandel

Am 14. Juni findet zum neunten Mal der internationale Weltblutspendertag statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Jeder Blutspender ist ein Held“, denn jede freiwillige und uneigennützige Blutspende kann Leben retten.

Der Weltblutspendertag findet seit 2004 traditionell am 14. Juni, dem Geburtstag vom Entdecker des AB0-Systems der Blutgruppen, Karl Landsteiner, statt. Er soll die Menschen dafür sensibilisieren, wie wichtig freiwillige und unentgeltliche Blutspenden sind.

Warum sind Blutspenden so wichtig?

Gespendetes Blut wird jeden Tag benötigt – ob für Unfallopfer, Transplantations- oder Krebspatienten. Viele haben nur eine Chance aufs Weiterleben, wenn sie Blutpräparate erhalten. Blut kann nicht künstlich hergestellt, sondern nur vom Körper selbst gebildet werden. Aus Blutspenden hergestellte Blutpräparate sind nur begrenzt lagerfähig, deshalb muss kontinuierlich für Nachschub gesorgt werden. Die Bedeutung der Blutspende kann man daher nicht hoch genug einschätzen. Jeder sollte sich dabei vor Augen halten, dass man durch einen Verkehrsunfall oder eine schwere Erkrankung auch plötzlich in die Situation kommen kann, auf das Blut anderer angewiesen zu sein.

Was müssen die Blutspender beachten?

Grundsätzlich müssen die Spenderinnen und Spender sich gesund fühlen, mindestens 50 Kilogramm wiegen und volljährig sein. Vor der Spende werden mit einem Fragebogen Details zur gesundheitlichen Vorgeschichte der Spenderin bzw. des Spenders ermittelt. Anschließend folgt ein Gespräch mit dem anwesenden Arzt, der den individuellen Gesundheitszustand des Spendewilligen überprüft und vorher seine Einwilligung zur Blutspende abgeben muss. Zum Schutz der Spenderinnen und Spender müssen zwischen jeder Blutspende mindestens acht Wochen liegen, Frauen dürfen bis zu vier Mal, Männer bis zu sechs Mal im Jahr Blut spenden. Großer Vorteil für alle Spenderinnen und Spender: Jede Blutspende wird im Labor auf Blutgruppe und Infektionskrankheiten (zum Beispiel Hepatitis-A, -B, -C und HIV) untersucht – wird dabei Auffälliges festgestellt, werden die Spenderinnen und Spender unverzüglich informiert.

Weitere Informationen, detaillierte Auskünfte zur Blutspende sowie zu den aktuellen Blutspendeterminen sind unter der kostenlosen Spender-Hotline 0800 – 11 949 11 oder in der Internet-Termindatenbank des DRK-Blutspendedienst West abrufbar.

(Quelle: Presseinformation DRK-Blutspendedienst West vom 09.06.2012)

 

Die nächsten Termine in Ihrer Nähe:

27.06.2012 in Winden, Bürgerhaus von 17:30 bis 20:00 Uhr

26.07.2012 in Hatzenbühl, Dorfgemeinschaftshaus von 17:30 bis 20:00 Uhr

29.08.2012 in Kandel, Stadthalle von 16:00 bis 20:00 Uhr

 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Kandel

Rotkreuzstr. 1
76870 Kandel

Tel.: (07275) 3666

info[at]drk-ov-kandel[dot]de

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden