Ab dem 06.02.2012 organisiert sich das JRK Kandel neu und bietet eine weitere Gruppe an. Zu diesem Anlass haben sich die Gruppen neue Namen „zugelegt“ und finden teilweise zu anderen Uhrzeiten und Wochentagen statt. Die Neuorganisation wurde durch den Einstieg weiterer Gruppenleiter möglich. Durch die neue Gruppeneinteilung können wir eine optimale altersgerechte Betreuung gewährleisten. Wir freuen uns auf deinen Besuch!


Die neuen Gruppen ab dem 06.02.2012:
Die Glühwürmchen  - Fr, 17:15 bis 18:15 Uhr, Gruppenleitung: Katrin Oßwald & Annika Bengert
Die Kichererbsen - Mo, 18:00 bis 19:00 Uhr, Gruppenleitung: Jennifer Sawenko & Tobias Oßwald
Die Zuckerschlangen - Fr, 19:15 bis 20:15 Uhr, Gruppenleitung: Thorsten Heinzler
Die Hingelz - Fr, 19:15 bis 20:15 Uhr, Gruppenleitung: Claudia Oßwald
Treffpunkt ist das Rotkreuzhaus (Rotkreuzstraße 1, Kandel)
Ansprechpartnerin: Claudia Oßwald, Telefon 07275/61323

Schon recht früh war es für mich selbstverständlich, zum Blutspenden zu gehen. Bei meiner ersten Spende war ich gerade mal 16 Jahre alt und brauchte bis zu meinem 21. Lebensjahr, noch die Unterschrift von meinem Vater, sagt Reiner Finck, ein gebürtiger Kandeler, der in Kapellen-Drusweiler wohnt, bei der Blutspenderehrung am Freitag, den 27.01.2012 im Rotkreuzhaus in Kandel. Reiner Finck ist der erste, der in Kandel für 150-maliges Blutspenden geehrt werden konnte. Für 100 wurde Horst Winter aus Minfeld, für 75 Jürgen Fischer (Minfeld), Walter Fuchs (Kandel), für 50 Monika Heinritz (Minfeld), Volker Leonhardt und Markus Schönthaler (Kandel), für 25 Monika Adam, Ingrid Ebersold, Susanne Hüttenhofer, Werner Lenz, Thomas Müller, Elvira Roth, Ursula Thürwächter und Anneliese Vetter (alle Kandel), Doris Newill (Minfeld), Manuela Rauscher (Erlenbach) und für 10 Michael Hellmann, Nikolas Lovisa, Ina Mächerle, Jürgen Montillon, Swen Pfanger, Jennifer Rapp, Manfred Rödel, Frank Schloss, Jutta Seitle und Simone Wagner (alle Kandel), sowie Elke Knoll (Erlenbach) geehrt. Eine Urkunde nebst Ehrennadel des Blutspendedienstes und ein Geschenk der Stadt Kandel überreichte Stadtbürgermeister Günter Tielebörger als Dankeschön den Kandelern Spendern. Auch der Ortsbürgermeister Manfred Foos bedankte sich bei seinen Minfeldern Blutspendern mit einem Präsent. Im Namen des DRK Ortsverein Kandel erhielt jeder Blutspender ein Dankeschön für die unentgeldliche Nächstenhilfe. Bei gemütlichem Beisammensein reichte das DRK anschließend einen kleinen Imbiss. Die nächsten Blutspendetermine, welche vom DRK Ortsverein Kandel e.V. betreut werden, finden in Hatzenbühl am 16.02.2012 im Dorfgemeinschaftshaus von 17:30 Uhr - 20:00 Uhr und in Kandel am 21.03.2012 in der Bienwaldhalle von 16:00 Uhr - 20:00 Uhr statt. Mit Ihrer Spende helfen Sie Leben zu retten und leisten einen wichtigen Beitrag für den Erhalt unserer medizinischen Versorgung. Nach der Spende sorgen wir mit einem kleinen Imbiss für Ihr leibliches Wohl. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Normal 0 21 false false false DE X-NONE X-NONE /* Style Definitions */ table.MsoNormalTable {mso-style-name:"Normale Tabelle"; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:""; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin-top:0cm; mso-para-margin-right:0cm; mso-para-margin-bottom:10.0pt; mso-para-margin-left:0cm; line-height:115%; mso-pagination:widow-orphan; font-size:11.0pt; font-family:"Calibri","sans-serif"; mso-ascii-font-family:Calibri; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Calibri; mso-hansi-theme-font:minor-latin; mso-bidi-font-family:"Times New Roman"; mso-bidi-theme-font:minor-bidi; mso-fareast-language:EN-US;}

Schon recht früh war es für mich selbstverständlich, zum Blutspenden zu gehen. Bei meiner ersten Spende war ich gerade mal 16 Jahre alt und brauchte bis zu meinem 21. Lebensjahr, noch die Unterschrift von meinem Vater, sagt Reiner Finck, ein gebürtiger Kandeler, der in Kapellen-Drusweiler wohnt, bei der Blutspenderehrung am Freitag, den 27.01.2012 im Rotkreuzhaus in Kandel. Reiner Finck ist der erste, der in Kandel für 150-maliges

Blutspenden geehrt werden konnte. Für 100 wurde Horst Winter aus Minfeld, für 75 Jürgen Fischer (Minfeld), Walter Fuchs (Kandel), für 50 Monika Heinritz (Minfeld), Volker Leonhardt und Markus Schönthaler (Kandel), für 25 Monika Adam, Ingrid Ebersold, Susanne Hüttenhofer, Werner Lenz, Thomas Müller, Elvira Roth, Ursula Thürwächter und Anneliese Vetter (alle Kandel), Doris Newill (Minfeld), Manuela Rauscher (Erlenbach) und

für 10 Michael Hellmann, Nikolas Lovisa, Ina Mächerle, Jürgen Montillon, Swen Pfanger, Jennifer Rapp, Manfred Rödel, Frank Schloss, Jutta Seitle und Simone Wagner (alle Kandel), sowie Elke Knoll (Erlenbach) geehrt. Eine Urkunde nebst Ehrennadel des Blutspendedienstes und ein Geschenk der Stadt Kandel überreichte Stadtbürgermeister Günter Tielebörger als Dankeschön den Kandelern Spendern. Auch der Ortsbürgermeister Manfred Foos bedankte sich bei seinen Minfeldern Blutspendern mit einem Präsent. Im Namen des DRK Ortsverein Kandel erhielt jeder Blutspender ein Dankeschön für die unentgeldliche Nächstenhilfe. Bei gemütlichem Beisammensein reichte das DRK anschließend einen kleinen Imbiss. Die nächsten

Blutspendetermine, welche vom DRK Ortsverein Kandel e.V. betreut werden, finden in Hatzenbühl am 16.02.2012 im Dorfgemeinschaftshaus von 17:30 Uhr - 20:00 Uhr und in Kandel am 21.03.2012 in der Bienwaldhalle von 16:00 Uhr - 20:00 Uhr statt. Mit Ihrer Spende helfen Sie Leben zu retten und leisten einen

wichtigen Beitrag für den Erhalt unserer medizinischen Versorgung. Nach der Spende sorgen wir mit einem kleinen Imbiss für Ihr leibliches Wohl. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Im Juni 2010 waren vom DRK Ortsverein Kandel mehrere Aktive auf der Ausbildung zum Sanitäter! Eine Ausbildung zum Sanitäter setzt sich  zusammen aus einem praktischen und theoretischem Teil. Unter der Lehrgangsleitung von Thomas Bolz wurden viele wichtige Themen wie zum Beispiel das Zentrales Nervensystem, Atmung, Herz-Kreislaufsystem, Akute Zustände , Hygiene, Frakturen und Vergiftungen unterrichtet und in praktische Maßnahmen wie der Umgang mit dem Beatmungsbeutel, Defibrillator, Anlegen von Schienen zur Ruhigstellung einer Fraktur, Rettung und Transport von Verletzten geübt. Zum Abschluss fand am 25.06.2011 eine praktische Abschlussprüfung statt.

Gasexplosion im Hof "Zum Seifenmacher“ lautete der Einsatzbefehl. Beim Anschließen einer Gasflasche kam es zu einer Verpuffung. Die neu ausgebildeten Sanitäter richteten nach Überprüfung der Lage einen Behandlungsplatz ein und versorgten die Verletzten. Alle schlossen die Ausbildung mit Erfolg ab.

p1000310   p1000329  

   p1000321  p1000339

Fotos: DRK-Ortsverein-Kandel

Die aktiven Mitglieder des DRK OV Kandel haben am 08.02.2011 die neuen Räume der Integrierten Leitstelle in Landau besichtigt. Die Leitstelle wird durch das Deutsche Rote Kreuz betrieben und ist für alle nichtpolizeilichen Hilfeersuchen in den Städten Landau, Pirmasens, Zweibrücken sowie den Landkreisen Germersheim, Südliche Weinstraße und Südwestpfalz zuständig. Nach einem Fachvortrag konnten die Mitglieder den Arbeitsplatz eines Leitstellendisponenten begutachten. Der DRK OV Kandel bedankt sich bei Karsten Weiß für die sachkundige Führung. 

Kontakt

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsverein Kandel

Rotkreuzstr. 1
76870 Kandel

Tel.: (07275) 3666

info[at]drk-ov-kandel[dot]de

Aktualisierte Datenschutzerklärung! Zum 25.05.2018 trat die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft. In dem Zuge haben wir unsere Datenschutzerklärung an die neuen Vorgaben angepasst. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Durch Klick auf den „Verstanden“-Button erklären Sie, dass Sie diesen Hinweis gelesen haben!
zur Datenschutzerklärung Verstanden